Aktuelles

von 60plus
Aug 24

Brandschutzinfos von Senioren für Senioren (Veranstaltung 09/2017)

Am 24. August 2017 fand in der Margarethenhof-Residenz in der Leonardo-da-Vinci-Allee die neunte Informationsveranstaltung unseres Vereins zum Thema „Brandschutz im Haushalt“ statt. Die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohnen alle in selbstständig geführten Wohneinheiten in der Residenz.

Unser Referent, Vereinsvorsitzender Hans Hermann Müller, informierte die Zuhörer über die sehr hohen brandschutztechnischen Anlagen in dem Gebäude, die alle der Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner dienen. Dabei entwickelten sich aber einige Diskussionen die er so nicht erwartet hätte, weil einige Senioren der Sache nicht so trauten. Zum Beispiel erzählte ein Bewohner, dass er Angst habe, dass sich die Brandschutztür zu seiner Wohnung nicht mehr öffnen ließe, wenn diese automatisch geschlossen wird. Ähnliche Bedenken hatten Andere wegen der Alarmeinrichtungen im Hause, oder wie es mit der Aufzugssteuerung sei.

Nach über einer Stunde geduldig beantworteter Fragen und überzeugender, fachmännischer Aufklärung waren am Ende mal wieder alle mit „ihrer“ Feuerwehr zufrieden und gingen mit einem sicheren Gefühl zurück in ihre Wohnungen.

Aug 05

Treffen der ehemaligen Kollegen der Feuerwache 7, 1. Wachabteilung

Es ist allgemein bekannt, dass es im Kreis der über 550 Pensionäre der Berufsfeuerwehr Frankfurt verschiedene Gruppen gibt, die sich immer mal wieder treffen. Manche regelmäßig, andere nur sporadisch auf einen Schoppen in einer Apfelweinkneipe und es ist auch eine Gruppe bekannt, die sogar einen festen Jahresplan mit unterschiedlichen kulturellen Aktivitäten organisiert.

Heute wollen wir von Kollegen berichten, deren Treffen am 5. August 2017 zum 20. Mal in jährlicher Folge stattfand: Die ehemalige 1. Wachabteilung der Feuerwache 7.

Bereits 1997 hatten Wilfried Engel und Karl Heinz Kunz die Idee, dass sich die Kollegen nicht nur in der „Feuerwache im Nordwesten“ während ihres Dienstes sehen sollten. Es wäre doch schön, wenn man sich auch mal außerhalb der Wache in einem lockeren Kreis mit den Ehefrauen oder Partnerinnen treffen könnte. Als sie im Rahmen einer Wachbesprechung diesen Vorschlag machten, waren alle sofort dafür. Bereits am 31. Mai 1997 trafen sich 9 Kollegen, überwiegend mit ihren Partnerinnen, bei Karl-Heinz und Edeltraut Kunz zur ersten Zusammenkunft. 

Nachdem man anfänglich davon ausging die Gastgeber rundum wechseln zu lassen zeigte sich schon bald, dass Wilfried und Waltraud Engel das am besten geeignete Grundstück für solche Veranstaltungen hatten. Zumal sich die Teilnehmerzahlen schon sehr bald enorm steigerte und manchmal über 30 Personen gezählt wurden. Da beide sehr gern als Gastgeber fungieren, wurde beschlossen sich immer am ersten Samstag im August bei den Engels in Burgholzhausen zu versammeln. 

Klemens Simon, der sich im Laufe der Jahre zum Chronisten entwickelte, weil er über jedes Treffen einen aufwendig gestalteten Bericht fertigte, formulierte den Hintergrund der Treffen so: „Freudige und traurigste Ereignisse haben bei Einsätze alle geprägt. Spiel, Sport und Durst ließen die Zusammengehörigkeit wachsen und die Dienststelle oft ein zweites Zuhause sein… eine lebhafte Wachabteilung…“ 

Selbst nachdem nun schon alle „Kollegen der ersten Stunde“ im Ruhestand sind finden die Treffen immer noch im großen Kreis statt – auch wenn manche aus gesundheitlichen Gründen nicht immer dabei sein können. Eine einschneidende Änderung hat die lange Zeit aber doch mitgebracht. Wilfried Engel hat festgestellt, dass in diesem Jahr nur 10% der Menge Bier getrunken wurde, als beim ersten Treffen…

Jul 22

Feuerwehrbeamte i.R. Rudolf Heil verstorben

Am 22. Juli 2017 ist der pensionierte Kollege Rudolf Heil (letzte Dienststelle Feuerlöschboot) im Alter von 72 Jahren verstorben.

Der Trauergottesdienst findet am Freitag, 4. August 2017 um 14.30 Uhr in der kath. Kirche in 36103 Flieden statt. Anschließend wird die Urne auf dem Friedhof in Flieden beigesetzt.

Jul 19

Feuerwehrbeamte i.R. Gerhard Böhm verstorben

Wie uns erst heute mitgeteilt wurde, ist der pensionierte Kollege Gerhard Böhm (letzte Dienststelle Feuerwache Nied) am 29.06.2017 im Alter von 82 Jahren verstorben.

Die Urne des verstorbenen Kollegen wurde auf einem Friedhof in der Nähe seines Wohnortes, 41894 Wassenberg, anonym beigesetzt.