Das war unser 12. Onlinemeeting

Am 29. August 2022 fand unser 12. Online-Meeting statt. Diesmal hatten wir keinen Berichterstatter eingeladen, sondern wollten uns in lockerer Weise an frühere Zeiten erinnern. Zur Einstimmung wurden zwei Filme gezeigt, in denen die ersten Tage der offenen Tür in den Jahren 1963 und 1964 dokumentiert sind. Dabei konnten die 17 teilnehmenden ehemaligen Kolleginnen und Kollegen staunend feststellen, zu welchen Anstrengungen die damaligen Feuerwehrleute fähig waren. Besonders für die Veranstaltung im Jahre 1963 wurde ein Aufwand getrieben, den man sich heute nicht mehr vorstellen kann. Es wurden zur Vorbereitung damals vorhandene Sachgebiete eingesetzt, die es heute in der Form nicht mehr gibt. In der ehemaligen Autowerkstatt, die in der alten Höchster Feuerwache im Bauhof untergebracht war, wurde zum Beispiel ein historisches Löschfahrzeug, welches sich in einem schlechten Zustand befand, so hergerichtet, dass es am Tag der Feier wie neu glänzte. Man erkannte den Kollegen Hans Gehrke, wie er zusammen mit seinen Kollegen das Fahrzeug neu lackierte. Auch in der ehemaligen Feuerwache in der Hanauer Landstraße wurden wochenlang alte Handspritzen historisch korrekt und fachmännisch auf Vordermann gebracht. Bei der Veranstaltung, die auf dem damals noch unbebauten und von Trümmern geräumten Gelände zwischen Dom und Römer stattfand, waren Kulissen aus dem Fundus der Städt. Bühnen aufgebaut in denen alle Feuerwachen die im Laufe der Jahrzehnten immer moderner werdende Brandbekämpfungsarten darstellten.

Nach der Filmvorführung wurden einige „Feuerwehrstorys“ aus der Sammlung von 60plus zitiert, was die Kolleginnen und Kollegen veranlasste mit eigenen lustigen Geschichten aus ihrer Vergangenheit zur Unterhaltung beizutragen.

Zum Abschluss des Meetings wurde von mehreren Teilnehmenden der Wunsch geäußert, diese Form der Kommunikation auch weiterhin regelmäßig anzubieten. Vom Vorstand des Pensionärsvereins wurde dies zugesagt.

Feuerwehrbeamter i.R. Werner Burhenne verstorben


Am 28.07.2022 ist unser ehemaliger Kollege Werner Burhenne (letzte Dienststelle Feuerwache Hanauer Landstaße) im Alter von 85 Jahren verstorben.

Informationsgespräch bei der Amtsleitung

Am 21. Juli 2022 hatten Vorstandsmitglieder von 60plus beim Direktor der Branddirektion Frankfurt K. H. Frank und dem Stellvertretendem Amtsleiter Thomas Jackel ein Informationsgespräch. Der am 25. Juni 2022 in der Jahreshauptversammlung neu gewählte Zweite Vorsitzende, Joachim Heil, stellte sich vor.

Karl Heinz Frank begrüßte die Abordnung, gratulierte dem Ersten Vorsitzendem zur Wiederwahl, sowie dem Zweitem Vorsitzendem zur Wahl. Er wünschte einen guten Start und viel Freude bei der neuen Tätigkeit.

Die Amtsleitung bestätigt weiterhin die Unterstützung für die Arbeit des Pensionsverein und betrachtet es als wichtig, dass die Kontaktpflege zwischen den Pensionären und den Aktiven auch weiterhin stattfindet. Dies spiegelt sich auch durch die stattfindenden Onlinemeetings wider.

Bei Kaffee und Kuchen informierte der Amtsleiter über aktuelle Einsätze und Themen.

Unter anderem berichtete er über den am 20.07.2022 stattgefundenen Dachstuhlbrand im Gallus, dabei wurden drei Einsatzkräfte nach einer Durchzündung mit Verbrennungen verletzt. Den Verletzten geht es den Umständen entsprechend gut und sie sind außer Lebensgefahr.

Zum Thema Rettungsdienst teilte der Amtsleiter mit, dass die Einsatzzahlen enorm steigen und die Belastungen für den Rettungsdienst sehr stark sind.

Die Bauarbeiten der Zentralen Leitstelle gehen voran, mit dem Einzug in die neuen Räumlichkeiten wird es noch dauern.

Zum Schreiben des Pensionärs Verein 60plus vom 25.04.2022, indem der Vorstand gegenüber der Amtsleitung bemängelte, dass nur selten offizielle Vertreter der Branddirektion an Trauerfeiern teilnehmen, teilte die Amtsleitung mit, dass in der Verfügung vom 10.02.2022, welche die Teilnahme an Repräsentationsveranstaltungen regelt, Sachinhalte nicht klar und verständlich geäußert sind. Es gibt eine Ausarbeitung eines Mitarbeiters der Branddirektion, dessen Vorschlag soll in einer Arbeitsgruppe überarbeitet werden und die Verfügung modifiziert werden.

Fazit: Für die Vorstandsmitglieder war es ein sehr informatives Gespräch.

Feuerwehrbeamter i.R. Gerhard Seippel verstorben


Am 14. Juli 2022 ist der pensionierte Kollege Gerhard Seippel im Alter von 82 Jahren verstorben. Er war zuletzt Wachvorsteher der Feuerwache Nied.
Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 27.07.2022 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in 61209 Echzell statt.

Seite 1 von 2
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.