Aktuelles

von Florian Frankfurt 60plus e.V.

FGMV e.V. und Florian Frankfurt 60plus

Liebe Mitglieder des Feuerwehrgeschichts- und Museumsvereins Frankfurt am Main e.V., 

erfreulicher Zuwachs bei unserem Museumsbestand! Die Freiwillige Feuerwehr Berkersheim hat uns gestern Abend ihre Handdruck-Fahrspritze übergeben. Die Spritze, Fabrikat Chr. Braun, befindet sich in einem hervorragenden Zustand. Sie wurde von der FF Berkersheim sehr gut restauriert, das Pumpwerk ist gängig und funktionsfähig und sogar die Holzräder wurden vor einigen Jahren von einem Wagner "generalüberholt". Die älteren Kameraden der Berkersheimer wollen den Kontakt zu ihrer Spritze gern halten und werden mindestens einmal im Jahr zum "Pflegedienst" ins Museum kommen. Bei Veranstaltungen wird die Spritze weiterhin der Berkersheimer Feuerwehr zur Verfügung stehen.  In unserem Bestand befinden sich nun drei Fahrspritzen; je eine der Fabrikate Braun, Koebe und Metz. Hinzu kommt eine Magirus Patentleiter aus dem Jahr 1889. 

Wir danken dem Pensionärsverein der Frankfurter Feuerwehr, namentlich Herrn Müller und Herrn Kirchhof für die Vermittlung und die Organisation des Transports.

gez.
R. Keine

Wolfgang Hämel verstorben

Am 20. Juli 2015 ist der Kollege Wolfgang Hämel (letzte Dienststelle Feuerwache Nordweststadt) im Alter von 65 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am Montag, 27. Juli 2015 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof in Steinau a.d.Straße statt.

Pensionärstreffen 2015

Am Freitag, 17. Juli 2015, fand das Pensionärstreffen 2015 statt. Rund 200 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch einige noch aktive Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, verbrachten gemeinsam einige schöne Stunden in der Mehrzweckhalle des Brandschutz-, Katastrophenschutz- und Rettungsdienstzentrum. Diese war eigens für diese Veranstaltung zu einer bunten Arena umgestaltet worden. Aufgelockerte und mit Blumenschmuck dekorierte Tischinseln sorgten für eine gemütliche Atmosphäre. Bilderpräsentationen wurden auf eine Großleinwand projiziert. Auf verschiedenen Stellwänden wurden Motive der Frankfurter Feuerwehr dargestellt. Einen besonderen Blickfang bot eine historische Handdruckspritze. Eine Drehleiter, die vor dem Eingangsbereich in Stellung gebracht wurde, begrüßte mit einer gehissten Frankfurter Stadtfahne die Gäste. 

Um 15.00 Uhr eröffnete Hans Hermann Müller, der Erste Vorsitzende des Pensionärsverein Florian Frankfurt 60plus, die Veranstaltung. 

Nachdem die Gäste mit Kaffee und Kuchen bewirtet waren, öffnete die Getränkestation ihre Pforten. 

Der Amtsleiter der Frankfurter Feuerwehr am Main, Professor Reinhard Ries, begrüßte die „Ehemaligen“. Wie jedes Jahr gedachte er den im letzten Jahr verstorbenen Kollegen. Parallel dazu wurden Bilder dieser Kollegen auf die Leinwand projiziert, was von allen Anwesenden als eine ehrenvolle Würdigung wahrgenommen wurde. 

Reinhard Ries berichtete weiterhin von Neuigkeiten aus dem Hause Branddirektion und über besondere Einsatzgeschehen. 

Auch der Vorsitzende des Personalrates der Feuerwehr Frankfur am Main, Erik Brumm, nahm die Gelegenheit war, ein Grußwort an die Anwesenden zu richten. 

Roland Hassenpflug, ehemals Feuerwache Heinrichstraße, überraschte mit einem selbstkomponierten Gesangsstück. 

Ein weiterer Programmpunkt war der Versuch von Hans Hermann Müller auf einigen Bildern aus alter Zeit Namen zu den darauf abgebildeten Personen zu ermitteln. Diese Aktion fand bei den Kolleginnen und Kollegen großes Interesse, ein Ergebnis im Sinne der fragenden Person konnte allerdings nicht erzielt werden. Die anwesenden Kollegen waren sich nur bei wenigen Kollegen einig wer es nun letztendlich sein könnte. 

Ab 18.00 Uhr konnten sich die Teilnehmer an der Essensausgabe bedienen. Steaks, Brat- und Rindswurst sowie diverse Salate wurden angeboten. 

Mit dem Austausch von Geschichten aus der Vergangenheit und der Gegenwart wurde bis ca. 21.00 Uhr weitergefeiert. Danach löste sich die Veranstaltung allmählich auf.

Ein erstes Resümee zeigte bei allen Teilnehmern und Beteiligten volle Zufriedenheit. 

Florian Frankfurt 60plus, der Ausrichter des Pensionärstreffen 2015, bedankt sich an dieser Stelle für die kooperative Hilfsbereitschaft und Unterstützung bei:

  • 37. AL (Amtsleiter)
  • 37. AL/S (Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
  • 37. I6 (Information und Kommunikation)
  • 37. G33 (Freiwillige Feuerwehren)
  • Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main
  • den drei Dienstgruppen der Bereichsleitungswache 1
  • den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main Berkersheim für die Bereitstellung der Handdruckspritze
  • den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main Seckbach für die Getränkebereitstellung und Verpflegungszubereitung
  • den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Frankfurt am Main Oberrad und Höchst für den Fahrdienst für die nicht mobilen Kolleginnen und Kollegen
  • dem Caterer des BKRZ, Fa. WISAG, für die Bereitstellung von Kaffee und Kuchen
Bilder der Veranstaltung sind in der Rubrik "Bildergalerien" bereitgestellt.

Gründungsversammlung von Florian Frankfurt 60plus

Am Donnerstag, 09. Juli 2015, war es soweit. Nach intensiver Vorarbeit hatten die Initiatoren zur Gründungsversammlung von Florian Frankfurt 60plus eingeladen.

Um 11.00 Uhr eröffnete Hans Hermann Müller die Veranstaltung im Sitzungssaal der Mehrzweckhalle des Brandschutz- Katastrophenschutz- und Rettungsdienstzentrum. Unter den Anwesenden befanden sich neben ehemaligen Bediensteten auch einige, noch aktive Feuerwehrkollegen. Unter anderem war der Amtsleiter der Frankfurter Feuerwehr, Professor Reinhard Ries, unter den Teilnehmern.

Die Tagesordnung wurde abgearbeitet, die Vereinssatzung wurde verabschiedet, Mitgliedsanträge wurden ausgefüllt, der Vorstand wurde gewählt und die Internetpräsenz vorgestellt.

Am Ende der Versammlung zählte der Verein bereits 35 Mitglieder.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.