Aktuelles

von Florian Frankfurt 60plus e.V.

Ehemaliger Feuerwehrbeamte Kurt Harth verstorben

Am 27. Juli 2019 ist der ehemalige Kollege Kurt Harth im Alter von 82 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am 6. September 2019 um 12.00 Uhr auf dem Friedhof Berkersheim, Am Traubengarten 1, 60435 Frankfurt am Main statt.

Kurt Harth war bis September 1972 auf der Feuerwache Nordweststadt und hat sich dann mit einem Gartenbaubetrieb selbstständig gemacht.

Feuerwehrbeamter i.R. Günter Döhn verstorben

Am 13. Juli 2019 ist der pensionierte Kollege Günter Döhn (letzte Dienststelle Feuerwache Nied) im Alter von 87 Jahren verstorben.
Über eine Trauerfeier ist uns dezeit nichts bekannt.

Feuerwehrbeamter i.R. Gerhard Grommeck verstorben

Am 27. Juni 2019 ist der pensionierte Kollege Gerhard Grommeck (letzte Dienststelle Feuerwache Hanauer Landstraße) im Alter von 79 Jahren verstorben.
Die Seebestattung findet im engsten Familienkreis statt.

Florian Frankfurt 60plus besucht die Feuer- und Rettungswache 2

Am 25. Juni 2019 besuchten rund 30 Pensionäre der Berufsfeuerwehr Frankfurt die Feuerwache Heinrichstraße, die heute zwar Feuer- und Rettungswache 2 heißt, bei fast allen ehemaligen Kollegen aber nach wie vor die „Wache 3“ ist.  Einige fühlten sich in ihrer Auffassung sogar bestätigt, als sie feststellten, dass an der Hausfassade zu Frankenallee noch der Schriftzug „Feuer- und Rettungswache 3“ deutlich zu lesen ist. Der Besuch fand im Rahmen der vom Pensionärsverein „Florian Frankfurt 60plus e.V.“ organisierten Wachbesuche statt. Auch diesmal sollte dadurch wieder der Kontakt zwischen den pensionierten und aktiven Feuerwehrleuten gepflegt werden. Vor einigen Wochen wurde vom Vorstand des Pensionärsverein der Kontakt zur Wachleitung hergestellt, nachdem einige ehemaligen Kollegen den Wunsch äußerten, die Wache zu besuchen. Sie hatten Gerüchte wahrgenommen, dass dort demnächst bauliche Veränderungen anstehen könnten.  

Der Wachleiter Jens Seippel, der diese Funktion als „Doppelspitze“ mit der Kollegin Laura Tandela wahrnimmt, konnte dann auch die neugierigen Pensionäre aufklären. Er berichtete, dass zunächst die ehemalige Wache 4 (jetzt FRW 2A) am Bockenheimer Kurfürstenplatz wieder als voll funktionsfähige Feuerwache ertüchtigt wird und dann der Um- und Neubau der Feuerwache in der Heinrichstraße geplant ist. Nach jetzigen Planungsstand soll das alte Wachgebäude aus Gründen des Denkmalschutzes erhalten bleiben und die restliche Fläche neu gebaut werden.

Nach diesen interessanten Neuigkeiten konnten die Pensionäre sich nun dem gemütlichen Teil des Nachmittags widmen. Dazu hatten die Kollegen der 3. Dienstgruppe mit dem diensthabenden Dienstgruppenleiter Martin Reich die Vorbereitungen schon in bester Manier getroffen. Die zur Verfügung stehende Kuchenauswahl war von hervorragender Qualität. Die Kollegen kümmerten sich sehr fürsorglich um die ehemaligen Feuerwehrleute. Allerdings wurde diese Fürsorge immer mal wieder durch einen Alarm für eines der zwei dort stationierten HLF´s unterbrochen. Man merkte eindrucksvoll, dass diese Feuerwache nach wie vor die einsatzstärkste Wache Frankfurts ist. Aber für die Alarmfälle war die Betreuung auch gesichert. Der Kollege Hans Justen, der in wenigen Wochen ebenfalls pensioniert wird, kam aus seiner Freizeit auf die Wache, um genau für diese Fälle bereit zu stehen. Dafür gebührt ihm ein herzliches Dankeschön.

Nach etwa 3 Stunden löste sich die Runde langsam auf. Die Pensionäre verabschiedeten sich allmählich, nicht ohne sich ausdrücklich zu bedanken und die Wachbesatzung konnte sich wieder den anstehenden Einsätzen widmen. Letzteres lies nicht lange auf sich warten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.